Gemeinsamer Dienst - Kellerbrand

Kellerbrand, 2 Personen vermisst hieß es heute beim gemeinsamen Übungsdienstabend der Wehr.

Wir besetzten die Fahrzeuge und fuhren Richtung Hafen. Vor Ort berichtete der Lehrling dem Einsatzleiter, dass es bei Schweißarbeiten im Keller einen Unfall gegeben hat und das seine beiden Kollegen vermisst wären.

Nach erster Erkundung stellte der Einsatzleiter eine aus dem Keller kommende starke Rauchentwicklung fest.

Es wurden nun 2 Abschnitte (Menschenrettung und Wasserversorgung) gebildet.

Im ersten Abschnitt ging zunächst 1 Trupp mit einem C-Rohr in den Keller vor, um nach den vermissten Personen zu suchen. Als ein weiterer Sicherungstrupp zur Verfügung stand unterstütze der zweite Angriffstrupp bei der Suche.

Um die Wasserversorgung (2ter Abschnitt) sicherzustellen und der Elbeseitenkanal nur etwa 100 Meter weit entfernt war, entnahmen wir Wasser aus dem offenen Gewässer. Mit Hilfe der TS speisten wir das LF16/12.

In der Zwischenzeit gelang dem Angriffstrupp, eine Person zu finden und nach draußen zu bringen. Ein dritter Trupp löste den Angriffstrupp ab und unterstütze nun bei der Suche nach der 2ten Person. Da der Keller sehr stark verraucht war und die Sicht so gut wie "0" war, dauerte es eine Weile, die zweite Person zu finden.

Als die zweite Person gefunden und gerettet wurde, hieß es Übungsende.

Wir versammelten uns und besprachen die Übung. Das Übungsobjekt war ein Luftschutzbunker im Stadtgebiet. Nach der Manöverkritik saugten wir noch den Rauch aus dem Bunker.

Nachdem wir wieder alles zusammen gepackt hatten, konnten wir noch den Bunker besichtigen. Im Anschluss fuhren wir ins Gerätehaus und machten die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.