Jhv 2020

Sehr guter Ausbildungsstand der Ortsfeuerwehr Wittingen

Auf der Jahreshauptversammlung der Wittinger Ortsfeuerwehr am Samstagabend, im Hotel Nöhre, berichtete OBM Torsten Bötticher über das zurückliegende Jahr 2019.

136 Mitglieder zählt die Schwerpunktfeuerwehr mit dem Stand zum 31.12.2019.

Die Einsatzabteilung hatte 76 Mitglieder und zum heutigen Stand sind es gar 77. Diese teilen sich in 8 Kameradinnen und 69 Kameraden auf.

Der Ausbildungsstand der Wehr ist extrem hoch. Es wurden 25 Dienstabende, 4 Kommandositzungen und Sonderdienste abgehalten. Zudem fand die interne Ausbildung für die Absturzsicherung, die AGT-Ausbildung, die Führungskräfteweiterbildung, die Drehleiterausbildung, die ELW-Ausbildung, Erste Hilfe, UVV, Einsatzübungen, Zugdienste, FeuerOn Schulung und Fireboard Ausbildungen statt.

Die Wehr musste zu 65 Einsätzen ausrücken diese teilen sich in 33 Brandeinsätze und 32 Technische Hilfeleistungen auf. Die geleisteten Einsätze waren sehr vielseitig von Großbränden bis hin zu zahlreichen Verkehrsunfällen.

Insgesamt leistete die Wehr 10646 Stunden an Diensten für die Sicherheit der Allgemeinheit.

Weiter besuchten wieder viele Kameradinnen und Kameraden die Kreislehrgänge in Gifhorn und in der NABK in Celle. Die Wittinger Wehr hat mit Angelika Graczyk die 1. ausgebildete Zugführerin in Wittingen. Zusätzlich wurden noch Seminare am Arendsee, in Hooksiel, in Hamburg und Gifhorn besucht.

Elmar Unger unterwies 69 Kinder in der Brandschutzerziehung. Es wurden 226 Hydranten überprüft und 7 Brunnen gespült. Ab dem 2 Halbjahr 2020 ändert sich die Gliederung der Ortsfeuerwehr Wittingen. Zurzeit läuft sie Einzügig und ab Sommer ist die Zweizügigkeit geplant.

Der Jugendfeuerwehrwart Daniel Schulze und sein Stellvertreter Elmar Unger berichtet über den Stand der Jugendfeuerwehr. Die JFW besteht zurzeit aus 31 Mitgliedern, davon 26 Jungen und 7 Mädchen, im Alter von 10-18 Jahren. 4 Jugendliche verüben parallel zum JF-Dienst, schon den Dienst in der aktiven Wehr. 2019 wurden 20 Übungsdienste und 15 Sportabende durchgeführt.

Über die Kinderfeuerwehr berichtete die stellv. Kinderfeuerwehrwartin Angelika Grazcyk. 8 Mädchen und 12 Jungs sind Mitglieder in der Kinderfeuerwehr. 25 Kinder stehen auf der Warteliste. Die Kinder absolvierten 19 Dienste und 4 Sonderdienste.

Das Jahr 2019 war das Jahr der Leistungsvergleiche. Bei den Stadtwettkämpfen belegte sie den 2. Platz, auf den Kreiswettbewerben den 5. Platz und qualifizierten sich dadurch für den Landesvorentscheid in Wolfenbüttel, wo sie den 24. Platz belegten. Die Wittinger Wehr nahm genau vor 30 Jahren das letzte Mal am Landesvorentscheid teil.

Der Stadtbürgermeister Andreas Ritter fand nur lobende Worte für die Wittinger Wehr. Die Wehr ist ein Kulturträger in Wittingen. Hat eine hervorragende Ausbildung, ist personell und technisch gut aufgestellt, aber wie überall, könnte es noch Verbesserungen geben. Er hob auch die gute Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Wehren im Stadtgebiet und der Verwaltung hervor.

Die Feuerwehr ist eine Herzensangelegenheit für ihn, da er selber Mitglied in einer Wehr ist. Er möchte die Feuerwehr zukunftsfähig machen. Dazu gehört auch der Neubau des Wittingers Gerätehaus, wo demnächst die ersten Vorgespräche stattfinden.

Beförder- und Ehrungen

Ehrenzeichen für langjährige Dienste:

25 Jahre - Henning Börner, Denis Jaworski und Steffen Nagel
40 Jahre - Torsten Bötticher, Mathias Gose, Frank Parrmann und Detlev Seer

Beförderung zum/zur Feuerwehrmann/-frau:
Felix Schäfer und Karsten Schulze

Beförderung zum Oberfeuerwehrfrau/mann:
Pascal Gumpert und Tobias Parrmann

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann:
Eric Koniarski

Beförderung zum 1.Hauptfeuerwehrmann:
Stefan Breitmeyer

Beförderung zum Löschmeister:
Daniel Schulze und Steffen Nagel

Beförderung zum Brandmeister:
Carsten Seer

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.