Stadtfeuerwehr Wittingen solidarisiert sich mit Feuerwehr in der Ukraine

„Wir setzen ein Zeichen“

Am Freitag Abend trafen sich die Feuerwehren der Stadt Feuerwehr Wittingen zu einer Veranstaltung, die es so noch nicht gegeben hatte.

Die Ortswehren des Stadtgebietes wollten damit ihre Solidarität zu den Feuerwehrkameraden aus der Ukraine zeigen.

Um 19.30 Uhr stand der komplette Fuhrpark auf dem großen Parkplatz neben dem Wittinger Rathaus, welches ebenfalls in den Farben der Ukraine erleuchtete.

Rund 100 Feuerwehrleute nahmen mit 29 Einsatzfahrzeugen daran teil. Bevor die Fahrzeuge mit Blaulicht und Warnblinker durch die Stadt fuhren ergriff der Stadtbrandmeister Heinrich Kruse das Wort. Er wies darauf hin, das man die Feuerwehrleute in der Ukraine nicht würdigt! Man sieht sie immer in den Fernsehbildern aber Beachtung wird Ihnen nicht geschenkt.

Ebenso ergriffen wie auch Stolz zeigt sich der Stadtbürgermeister Andreas Ritter und untermauerte die Worte von Kruse.

Ritter dankte den Kameraden für ihre Solidarität und für das Engagement. Während der Veranstaltung nahmen viele Bürger am Straßenrand teil und waren begeistert, was da auf die Beine gestellt wurde.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.