Vorführung Verkehrsunfall Stöcken 2006

13.05.2006 - Anlässlich eines internen Orientierungsmarsches der Feuerwehr Stöcken haben ca. 12 Kameraden der Feuerwehr Wittingen eine Übung in Stöcken durchgeführt. Ziel dieser Vorführung war es, die Patientenorientierte Rettung darzustellen und die ohnehin gute Zusammenarbeit mit den einzelnen Ortswehren weiter zu verbessern.

In der Regel wird die Schwerpunktwehr Wittingen zu Unfällen in der Umgebung gerufen, da sie zusammen mit den Stützpunktwehren Radenbeck und Knesebeck jeweils schweres Rettungsgerät vorhalten. Wichtig ist es daher, einen reibungslosen Ablauf bei Verkehrsunfällen zu gewährleisten und so den Verletzten bestmögliche und schnelle Hilfe zusammen mit dem Rettungsdienst zukommen zu lassen. Als wichtige Anmerkung, alle Arbeiten am Unfallfahrzeug geschehen ausschließlich in Absprache mit dem Rettungsdienst.

Dargestellt wurde ein PKW-Unfall mit einer verletzten, eingeklemmten Person. Hierbei wurde zunächst die Person gegen Scherben o.ä. mit einer Plane geschützt, um sie nicht weiter zu gefährden. Abstützung des Fahrzeugs, eine Zugangsöffnung wurde des weiteren geschaffen, Glas entfernt um dann letztendlich das Dach abtrennen zu können um die schonende Rettung der Verunfallten Person zu ermöglichen. (Aufgeführte Arbeiten nur auszugsweise erwähnt).

Hinweis: Das Fahrzeug hatte keinen Motor und keine Betriebsstoffe mehr, um eine Gefährdung der Umwelt auszuschließen. Die verunfallte Person wurde ebenfalls von einem Kameraden dargestellt.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.