Jhv 2010

Bericht JHV 12.02.2010

Die Wittinger Wehr hat 2009 59 aktive Kameraden und Kameradinnen. Die JF hat 24 Jungen und zwei Mädchen. 83 Einsätze musste die Wittinger Wehr 2009 bewältigen. Darunter waren z.B. der Großbrand des OHE-Schuppens und die Brände in der Dammstrasse. Auch rund 40 Brandmeldeanlagen gehörten letztes Jahr zu den Alarmen. Obwohl es nicht brannte, kann man nicht von Fehlalarmen sprechen. Gründe für das Auslösen sind z.B. Wasserdampf von Duschen oder Staub von Bauarbeiten.

Neben diesen ganzen Einsätzen, bildeten sich die Kameraden und Kameradinnen auf diversen Lehrgängen in Gifhorn und Celle weiter. Zu den Lehrgängen gehören: Truppmann-, Maschinisten-, Sprechfunk-, Zugführer-, Motorsägen-, und Gerätewartlehrgängen sowie AGT- und CSA Ausbildung.

Die Jugendfeuerwehr leistete im Jahr 2009 385 Stunden Jugendarbeit. Höhepunkte waren das 30-jährige Bestehen und das Zeltlager bei unseren Österreichischen Freunden in Wiesen.

Fahrzeugübergabe

Vor der Jahreshauptversammlung übergab Stadtbürgermeister Karl Ridder das gebrauchte, aber gut erhaltenes Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) und dazu einen neuen Mehrzweckanhänger. Karl Ridder bedankte sich bei der Wittinger Feuerwehr für die ehrenamtliche Arbeit. In seinem Dank schloss er die Familien der Feuerwehrleute mit ein, sie schaffen den Kameraden den nötigen Freiraum.

Quelle: Isenhagener Kreisblatt

Beförderung

Beförderung zum Feuerwehrmann
Max Röber, Jens Brunke, Patrick Röhling, Christoph Zahrte

Beförderung zum Oberfeuerwehrmann
Thorsten Oppermann

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann
Sven Jübermann, Andreas Gruß, Steffen Nagel

Beförderung zum Löschmeister
Carsten Seer

Ehrungen

Ehrenzeichen für langjährige Dienste

Oliver Gose, für 25 Jahre
Heinrich Jordan, für 50 Jahre

Quelle: Isenhagener Kreisblatt

Quelle: Isenhagener Kreisblatt

Quelle: Isenhagener Kreisblatt

Quelle: Isenhagener Kreisblatt

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.