Notruf

Europaweiter Notruf 112

Vielleicht mussten Sie schon einmal die Feuerwehr, Polizei oder den Rettungsdienst wegen eines Notfalles anrufen. Dann haben Sie eventuell gemerkt, dass es gar nicht so einfach ist sich in einer solchen Situation zu konzentrieren und ruhig die entscheidenden Informationen zu nennen.

Deshalb ist es wichtig, dass man sich schon vorher in Gedanken ruft, auf was es bei einem solchen Gespräch ankommt.

Verhalten im Notfall - Merken Sie sich einfach die 5 W-Fragen:

Ganz wichtig: Ruhe bewahren und keine Panik entstehen lassen!

Die Feuerwehr oder den Rettungsdienst erreichen Sie Bundesweit Gebührenfrei unter der Rufnummer 112. Auch in öffentlichen Telefonzellen (Münz- oder Kartentelefon) ist die Nummer ohne Kleingeld oder Karte anwählbar.

Für die Nutzer von Mobilfunktelefonen gilt die gleiche Rufnummer, jedoch ist zu beachten, dass sie eventuell nicht mit der zuständigen Leitstelle verbunden werden. Deshalb ist gerade bei Telefonaten mit einem Handy die exakte Ortsangabe wichtig.

An den Autobahnen und Landstraßen stehen am Fahrbahnrand Hinweisschilder, an denen man die Bezeichnung der Straße und bei Autobahnen zusätzlich den Streckenkilometer ablesen kann.

Vergessen Sie nicht die Fahrtrichtung anzugeben!

Für die Person, welche die Feuerwehr alarmiert, entstehen im Normalfall keine Kosten.

Der Missbrauch jedoch ist strafbar. Denn die Rettungseinheiten kommen auf jeden Fall, da sie vorher nie wissen können, dass sie eventuell "nur" aus "Spaß" angerufen wurden.

weitere Informationen Deutscher Feuerwehr Verband

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.